Vor der Reise nach Paris





1. Wann ... ihr abfahren? 2. Martina, ... du fotografieren? 3. ... alle mit dem Zug fahren? 4. Wann ... der Empfang in der Schule sein? 5. ... Anja und Christine auch mitfahren? 6. ... Herr Beier mit euch kommen? 7. Thomas, ... du deine Gitarre mitnehmen? 8. Wo ... ihr in Paris wohnen? 9. ... die Gruppe auch eine Fahrt nach Versailles machen? 10. ... es da ein Mittagessen geben? 11. ... die französischen Schüler viel Zeit für euch haben? 12. Wann ... ihr wieder in Berlin sein?

 

3. Ergänzen Sie die Verben im Futur I (warten, zeigen, ankommen, ansehen, trinken, essen, gehen, kaufen, fahren, sein)

Eine Reise nach Dresden

1. In wenigen Tagen ... wir in Dresden ... . 2. Wir ... schon vor 8 Uhr dort ... . 3. Herr Neumann ... auf dem Bahnhof ... . 4. Er ... uns die Stadt ... . 5. Natürlich ... wir uns die Universität ... . 6. Dann ... wir im Café Prag eine Tasse Kaffee ... . 7. Uwe ... wieder viel Kuchen ... . 8. Am Nachmittag ... wir in unser Hotel ... . 9. Dann ... wir in das große Kaufhaus ... . 10. Ich ... ein Geschenk für meine Mutter ... .

 

4. Bitte ergänzen Sie die Verben im Futur I.

Lieber Hans,   bitte verzeih mir, ich ... dich nie mehr ... , nie wieder ... ich über deine Unordnung ... . Und glaub mir, ich ... dir auch nie wieder deine schmutzigen Socken an den Kopf ... . In Zukunft ... ich dich nur noch ... , alle deine Sachen ... und deine Wäsche ... . Und das gelobe ich dir: Ich ... dich immer und ewig ... . Die Zukunft ... herrlich . .. du mir ... ? Deine Susi     kritisieren schimpfen werfen, loben aufräumen, waschen lieben, sein verzeihen  

 

5. Üben Sie zu zweit. Gebrauchen Sie dabei: morgen, übermorgen, am Wochenende, im nächsten Monat, in der nächsten Woche, im nächsten Jahr, in fünf Tagenusw.

Muster: nach Berlin fahren – an einer Konferenz teilnehmen

Wirst du nach Berlin fahren? – Ja, im nächsten Monat. Ich werde dort an

einer Konferenz teilnehmen.

1. nach Frankfurt fliegen – einen Betrieb kennen lernen

2. nach Österreich fahren – einen Freund besuchen

3. mit dem Bus nach Warschau fahren – Kollegen besuchen

4. mit dem Zug nach Paris fahren – sich den Eifelturm ansehen

5. mit dem Motorrad ins Gebirge fahren – Ski fahren

6. in die Bildergalerie gehen – eine neue Ausstellung besichtigen

7. mit den Freunden ins Theater gehen – sich eine neue Aufführung ansehen

8. mit uns ins Kino gehen – sich einen interessanten Film ansehen

9. ans Schwarze Meer fahren – baden und in der Sonne liegen

10. ins Ferienlager fahren – sich gut erholen

 

6. Drücken Sie die folgenden Prognosen für die nächste Zukunft anders aus. Sie können dabei Ihre Vermutung bzw. Sicherheit hervorheben, indem Sie Modalwörter wohl, vielleicht, vermutlich, wahrscheinlich oder ja, sicher, bestimmt, mit Sicherheitgebrauchen

Muster: Die Probleme sind groß. – Die Probleme werden vielleicht (sicher) noch

größer sein.

1. Die Zahl der Einwohner in Russland nimmt weiter ab. 2. Es gibt mehr alte als junge Menschen. 3. Man arbeitet durchschnittlich 40 Stunden in der Woche. 4. Roboter und Computer erledigen den größten Teil der Arbeit. 5. Die Menschen haben viel mehr Freizeit. 6. Die Zahl der Arbeitslosen steigt weiter. 7. Mit der Wirtschaft geht es aufwärts. 8. Die Regierung löst bald die sozialen Probleme. 9. Die Politiker tun viel mehr für den Umweltschutz. 10. Die Ärzte finden bald eine Arznei gegen AIDS. 11. Aber die Zahl der Menschen auf der ganzen Erde wächst immer schneller. 12. Dadurch wird der Hunger auf der Welt zu einem immer größeren Problem. 13. Am schnellsten wächst die Bevölkerung in Asien, Afrika und Lateinamerika. 14. Die Wissenschaftler erfinden neue Energiequellen.

15. Die Lebensdauer der Menschen wird viel länger.

 

7. Drücken Sie die Aufforderungen anders aus.

Muster: Komm jetzt sofort her! – Du wirst jetzt sofort herkommen!

1. Putz dein Fahrrad! 2. Mach jetzt sofort deine Hausaufgaben! 3. Geh sofort mit dem Hund spazieren! 4. Räume jetzt den Hobby-Raum auf! 5. Schaltet auf der Stelle den Fernseher aus! 6. Iss das jetzt! 7. Bleibt heute den ganzen Tag zu Hause! 8. Rufe jetzt sofort bei der Polizei an! 9. Gib mir sofort meinen Ring zurück! 10. Entschuldige dich sofort bei ihr! 11. Sagt jetzt keinen Ton mehr davon! 12. Benehmt euch anständig!

 

Sagen Sie die Zukunft Ihrer Studienfreunde voraus. Was wird mit ihnen in zehn Jahren passieren? (Familienstand, Beruf, Wohnort usw.).

 

 

Wo liegt der Fehler?

Eine schlechte Prognose

1. Morgen wird Peter um 8 Uhr aufstehen. 2. Er wird sein ziemlich müde. 3. Dann wird er ins Bad gegangen. 4. Von 8 bis halb 9 wurde er im Bad sein, dann wirt er sich anziehen. 5. Um Viertel vor neun wird er Frühstück macht. 6. Dabei wird er sich in den Finger geschnitten. 7. Von 9 bis 10 wird er trinken Kaffee (der Kaffee wird dünn sein) und wird Brötchen gegessen (die Brötchen wird hart sein). 8. Er wird auch Zeitung gelesen. 9. In der Zeitung wird nur schlechte Nachrichten sein.

10. Um 10 Uhr wurde er in die Stadt fahren.

 

10. Übersetzen Sie ins Deutsche:

1. Вечером я буду свободен. Я могу пойти с тобой на стадион. 2. Мы, наверное, опоздаем к обеду. Скажи это матери, она будет беспокоиться. 3. На каникулах студенты поедут на море. Это, пожалуй, будет интересная поездка. 4. Когда твой друг снова будет в Барнауле? – Он приедет в конце марта. Я сообщу тебе об этом. 5. Первого сентября начнется новый учебный год. Студенты снова будут ходить на лекции. 6. Ты сейчас же выключишь свет и будешь спать! 7. Она сейчас, наверное, думает, что ее все забыли. 8. Господин Мейер, видимо, неплохо зарабатывает. 9. Завтра, пожалуй, снова будет дождь. 10. Сейчас же сделай уборку в своей комнате и делай уроки!

 

 


DAS FUTUR II

Das Futur II wird aus dem Hilfsverb werdenim Präsens und dem Infinitiv II des Vollverbs gebildet.

 

Ich werde das erlebt haben. Wir werden das erlebt haben.

Du wirst das erlebt haben. Ihr werdet das erlebt haben.

Er wird das erlebt haben. Sie werden das erlebt haben.

 

Der Infinitiv II wird aus dem Partizip II des Vollverbs und den Verben haben oder sein im Infinitiv I gebildet (gelesen haben, gekommen sein).

 

1. Das Futur II (vollendete Zukunft) bezeichnet ein Geschehen, das in der Zukunft abgeschlossen ist.

Wir denken nicht gern daran, aber einmal werden wir gelebt haben.

Morgen wird sie die Prüfung abgelegt haben.

2. Das Futur II benutzt man aber meistens zum Ausdruck einer Vermutung (Prognose, Vorhersage). Dabei werden oft Modalwörter wohl, vielleicht, vermutlich, wahrscheinlichgebraucht. Diese Verwendungsweise hat nichts mit der Zukunft zu tun.

Hans hat sich nicht gemeldet. Er wird wohl das Problem allein gelöst haben.

„Wissen Sie, wie viel Herr Meyer in Brasilien verdient hat?“

„Nein, das weiß ich nicht. Aber er wird jedenfalls gut verdient haben, sonst wäre er nicht so lange geblieben.“

3. Das Futur II wird zum Ausdruck der Sicherheit verwendet. Dabei werden oft Modalwörter ja, sicher, bestimmt, mit Sicherheitu.a. gebraucht.

Sie werden Herrn Müller sicher nicht gekannt haben. Sie sind ja noch viel zu jung. (Sie haben Herrn Müller sicher nicht mehr gekannt.)

Morgen wirder es bestimmt vergessen haben.

4. Das Futur II bezeichnet auch eine energische Aufforderung.

In einer Stunde wirstdu dein Zimmer aufgeräumt haben! (Du hast nur eine Stunde, um dein Zimmer aufzuräumen!)

 

Das Futur I und das Futur II werden zum Ausdruck einer Vermutung gebraucht. Dabei verändert sich ihre zeitliche Bedeutung: das Futur I drückt die Vermutung in der Gegenwart aus, das Futur II – in der Vergangenheit.

„Wo ist Lene?“ – „Sie wird wohl bei ihrer Freundin sein.“

(Futur I – jetzt, Gegenwart).

„Wo ist Lene?“ – „Sie wird wohl ins Kino gegangen sein.“

(Futur II – früher, Vergangenheit).

Übungen:

 

1. Bilden Sie das Futur II von den Verben gehen, schreiben, lesen, kommen, sich aufhalten, anrufenund gebrauchen Sie sie in kurzen Sätzen,

z.B.: Er wird wohl in die Schule gegangen sein.

 

2. Antworten Sie auf die Fragen, drücken Sie dabei Vermutungen in der Vergangenheit aus:

1. Warum ist Frau Braun letzte Woche nach Kiel gefahren? – (dort beruflich zu tun haben). 2. Warum hat Herr Knapp eine neue Wohnung gemietet? – (die alte Wohnung, von seinem Büro, zu weit weg sein). 3. Warum haben Erich und Elly in letzter Zeit öfter gestritten? – (er, zu viel trinken). 4. Warum ist Maria bei ihren Eltern ausgezogen? – (ihre Eltern, zu streng mit ihr sein). 5. Warum hat Frau Bauer viel mehr Wäsche als sonst gehabt? – (ihre Verwandten, da sein). 6. Warum ist Herr Jost ausgegangen? – (allein, zu Hause zu langweilig sein). 7. Warum ist Peter nicht da? – (seine Freundin treffen). 8. Warum ist Maria nicht gekommen? – (ihre Einladung vergessen). 9. Warum kommt Christian nicht zum Unterricht? – (verschlafen). 10. Warum sind deine Freunde noch nicht da? – (ins Kino gehen).

 





Читайте также:
Что входит в перечень работ по подготовке дома к зиме: При подготовке дома к зиме проводят следующие мероприятия...
Социальное обеспечение и социальная защита в РФ: Понятие социального обеспечения тесно увязывается с понятием ...
Пример художественного стиля речи: Жанры публицистического стиля имеют такие типы...
Примеры решений задач по астрономии: Фокусное расстояние объектива телескопа составляет 900 мм, а фокусное ...

Рекомендуемые страницы:


Поиск по сайту

©2015-2019 poisk-ru.ru
Все права принадлежать их авторам. Данный сайт не претендует на авторства, а предоставляет бесплатное использование.
Дата создания страницы: 2016-02-16 Нарушение авторских прав и Нарушение персональных данных


Поиск по сайту:

Обратная связь
0.018 с.